Heilung

Bild: Bibliothek

Im Kampf, durch Gift oder Krankheiten / Flüche verliert man manchmal mehr Lebenspunkte als einem recht ist. Zauberei verbraucht zusätzlich Magiepunkte.

Es gibt mehrere Wege, um sich zu heilen:

Mit Geduld:

Im Herzschlag heilt ein Spieler – so er nicht vergiftet ist – langsam sich selbst. Wie schnell, das ist immer auch von der Umgebung und der Rasse des Spielers abhängig. Bei manchen Krankheiten (wie z.B. der Drachenkrankheit) nützt dies allerdings nicht viel.

In Kneipen:

Bei Vergiftungen kann sich durch Verzehr von Speisen oder Getränken rasch selbst heilen. Dabei wird einem diese Heilung innerhalb des Herzschlages langsam zuteil.

Wichtig ist hierbei vor allem zu wissen, dass man nur soviel Heilungspotential mit einem Mal essen oder trinken kann, wie man die doppelte maximale Lebenspunkte/Konzentrationspunkte besitzt. Hat man also maximal 120 Lebenspunkte, so kann man, wenn man nur noch 1 LP hat, in diesem Moment für max. 239 LP essen oder trinken.

Hierbei sollte jedoch beachtet werden, dass die zweite Hälfte an Heilung *nur dann* auch Wirkung zeigt (sprich: dem Spieler zugeführt wird), wenn er sofort nach Erreichen der maximalen LP wieder LP-Verlust erleidet, er sich beispielsweise in einem Kampf befindet.

Mit Magie:

Viele Orte oder auch Gildenangehörige bestimmter Gilden besitzen spezielle Magie, die einem ebenfalls zu Heilung verhelfen kann. Diese Heilung ist entweder instant oder unterliegt den gleichen Regeln wie die Heilung in Kneipen.

Mit Medizin:

In der Apotheke in Erahamn kann man diverse Mittel gegen Krankheiten wie die Vergiftung und der Drachenrankheit erwerben.

Es gibt auch Heiler, wie der Elf Labarum in Elfendorf im Wald, der Dir bei verschiedenen Krankheiten und Flüchen helfen kann. Z.B. bei Taubheit, Blindheit, Vergiftung und Verfroschung.


(Dies ist eine Hilfsseite aus dem Online Textadventure Efferdland.)

 

Schreibe einen Kommentar